Einstimmig als Ständeratskandidatin nominiert

Sehr geehrte Delegierte der CVP Thurgau, Sehr geehrte Frau Präsidentin, Sehr geehrter Herr Ständerat, Herr Regierungsrat, Frau Fraktionspräsidentin, Damen und Herren Kantonsräte, Damen und Herren der Gemeinde- Schul- und Kirchenbehörden, liebe CVP Familie

 

Mit grosser Freude, aber auch mit Respekt vor dieser grossen Herausforderung trete ich heute an, um Sie, geschätzte Delegierte, um Ihre Unterstützung und Ihr Vertrauen zu bitten, mich als Ständeratskandidatin zu nominieren.

 

Seit 2003 darf ich die CVP Thurgau im Nationalrat vertreten. Davor war ich 8 Jahre Kantonsrätin und 8 Jahre Gemeinderätin, davon während vier Jahr als Vizegemeindeammann von Bichelsee-Balterswil. Sieben Jahren durfte ich unsere Kantonalpartei führen. Ich bin verheiratet mit Heinz Häberli, wir haben drei erwachsene Kinder und seit letztem März ein Grosskind. Seit 1981 wohnen wir in Bichelsee-Balterswil.

Im Nationalrat gehöre ich der Finanzkommission und der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur an und ich bin seit Mai 2005 Vizepräsidentin der Bundeshausfraktion. Ich vertrete unsere Fraktion CVP/EVP/glp im Büro des Nationalrates.

Während der letzten sieben Jahre als Nationalrätin konnte ich mir ein gutes Beziehungsnetz im Bundeshaus aufbauen. Dieses will ich für unseren Kanton und für unsere Partei auch im Ständerat nutzen.

Ich kenne die Abläufe und Geschäfte in der Bundespolitik und habe gute Kontakte zu den Vertreterinnen und Vertretern der anderen Parteien und anderen Kantone, aber auch in die Verwaltung. Als Standesvertreterin wird es zentral sein, für unseren Kanton und unsere Region gute Ausgangslagen zu schaffen. Ich denke hier z.B. an die Verkehrsinfrastrukturen, den Finanzausgleich oder das Gesundheitswesen.  Auch mit der  Thurgauer Regierung, vor allem natürlich mit unserem Regierungsrat Bernhard Koch, arbeite ich seit Jahren bestens und regelmässig zusammen. Gerne werde ich diese Zusammenarbeit noch intensiveren, um die Anliegen unseres Kantons mit Ueberzeugung und Kompetenz in Bern einzubringen.

Philipp Stähelin hat dies in den vergangenen Jahren perfekt gemacht. Wir arbeiten in Bern sehr gut zusammen. Er hat mich immer unterstützt und gefördert. Dafür und für seine grosse und wirkungsvolle Arbeit in Bern danke ich ihm herzlich.

Es wird für mich ein grosse Herausforderung sein, seine Nachfolgerin zu werden. Immer wieder hat er mich zu dieser Kandidatur ermuntert. Ich weiss, dass ich auch in Zukunft auf ihn zählen kann. Das ist sehr wichtig für mich. Auch mit Hermann Bürgi war die Zusammenarbeit stets sehr gut. Wir haben zum Beispiel betreffend Fluglärmbelastung und Denkmalschutz gleiche Vorstösse eingereicht und uns abgesprochen.

Es ist für unseren Kanton sehr wichtig, dass wir Ständeräte oder eben Ständerätinnen haben, welche die Anliegen des Kantons ZUSAMMEN vertreten und sich ZUSAMMEN und mit einer ungeteilten Stimme für das Wohl des Thurgaus einsetzen.

Ich will mit Anstand, Respekt und Augenmass im Ständerat politisieren. Gerade in der kleinen Kammer braucht es Menschen, die die Lösung einer Aufgabe und nicht ihr eigene Person in den Mittelpunkt stellen. Das gefällt mir und da möchte ich gerne mitarbeiten. Ich will eine starke Stimme in Bern sein. Eine starke Vertretung des Kantons Thurgau, aber auch der CVP und der ganzen Bevölkerung unseres schönen Kantons.

Es ist ein heftiger und intensiver Wahlkampf zu erwarten. Das spornt mich an. Ich bin gut vorbereitet und kann auf mein bewährtes und äusserst erfahrenes Wahlkampfteam zählen. Dies gibt mir Mut und Zuversicht. Wir werden alles geben und bis zum letzten Tag um jede Stimme kämpfen! Herzlichen Dank dem Wahlkampfteam für Eure Bereitschaft. Wir haben intensive und strenge Monate vor uns. Ich freue mich, mit Euch in diesen Wahlkampf zu steigen und danke Euch herzlich, allen voran Hans von Wyl, für die Unterstützung und die Begleitung.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung und versichere Ihnen, dass ich diesen anspruchsvollen Wahlkampf mit ganzer Kraft, mit Energie aber auch mit Freude anpacken werde. Ich bin motiviert und bereit.

Herzlichen Dank.

Haeder_Parlament.jpg